• Homöopathie

    Als Alternative kommen bei übermäßigem Schwitzen ohne körperliche Ursache oft homöopathische Mittel zum Einsatz. Sie enthalten vielfach pflanzliche Bestandteile, welche die Tätigkeit der Schweißdrüsen regulieren und so die beschwerlichen Symptome nachhaltig beseitigen. Da Sie gut Verträglichkeit sind, können sie auch über eine längere Zeit angewendet werden

  • Sormodren®

    Sormodren® kann unter anderem seine Wirkung im Zentralnervensystem entfalten und wird hauptsächlich bei der Parkinson-Krankheit angewendet.

    Sormodren® gehört zu den wenigen Arzneimitteln, die effektiv gegen übermäßiges Schwitzen zugelassen sind.

  • Iontophorese

    Das Leitungswasser-Iontophorese Verfahren hilft mit Wasserbädern oder feuchten Elektroden kontinuierliche oder hochfrequent gepulste Gleichströme durch definierte Hautregionen zu leiten. Meist werden Handflächen, Fußsohlen und Achselhöhlen behandelt. Es lassen sich mit dieser Methode auch Gesicht und Kopfareale behandeln.

  • Antitranspirante

    Antitranspirante enthalten Aluminiumchlorid und weitere, pflegende Inhaltsstoffe. Mit diesem Wirkstoff werden sehr gute Ergebnisse erzielt. Aluminiumchlorids beinhaltet Salze, welche die Ausführungsgänge der Schweißdrüsen verstopfen und so […]

  • VAGANTIN® RIEMSER

    Gerade bei primärer Hyperhidrose, die schon länger aktiv ist, ist eine medikamentöse Behandlung oft die letze Hoffnung. VAGANTIN® RIEMSER reguliert hauptsächlich die Schweissbildung an den Achseln, kann aber auch an anderen Körperregionen seine Wirkung entfalten.