Übermässiges schwitzen Gesicht

Schwitzen am Gesicht ist für Betroffene sehr schlimm, es ist nicht zu verdecken und kann soziale Phobien hervorrufen.

Betroffene schwitzen meist so stark im Gesicht oder am Kopf, dass der Schweiss tropft. Ursachen sind oft Stresssituationen die von den Betrofffenen selbst aber nicht unbedingt als solche wahrgenommen werden. Es gibt viele Behandlungsmöglichkeiten, doch nur wenige lassen sich im Gesicht anwenden und bringen den gewünschten Erfolg. In diesem Erfahrungsbericht über schwitzen im Gesicht zeige ich Ihnen verschiedene Möglichkeiten auf.

Für Betroffene ist die Situation besonders schlimm, da sie durch das beobachten eigener Situationen und Erfahrungen in ein Teufelskreis geraten können, durch das ständige Überprüfung seiner selbst, kann eine damit verbundene Unsicherheit noch grösser werden. Als selbst betroffene Person kenne ich die Situation zu gut und habe einiges ausprobiert gegen übermässiges Schwitzen. Die Erfahrungswerte möchte ich hier teilen. Meine Hyperhidrose beruht auf physischen und psychischen Elementen, sprich, es spricht bei mir auf zwei Arten an. Das eine sind Stresssituationen, das kann nur schon an der Kasse beim einkaufen sein, noch schlimmer natürlich ein Vorstellungsgespräch oder Meetings. Das Andere sind externe Temperaturunterschiede, wahrgenommen durch meinen Körper. Dies kann ein kleiner Temperaturunterschied in einem Raum sein oder einfach der Wechsel von Drinnen nach Draussen oder umgekehrt. Das Symptom kann auch vorkommen wenn sich jemand neben mich setzt, man fühlt die Körpertemperatur des Anderen und nimmt sie als heiß wahr, dass diese Hitzequelle dann noch 20cm neben einem sitzt lässt einem förmlich kochen… Somit ist die Situation perfektioniert, wenn leichte Temperaturunterschiede gekoppelt mit Überempfindlichkeiten für Stress als Hyperhidrose im Gesicht ausgedruckt werden. Ich habe einige Lösungsansätze schon probiert und andere werde ich noch probieren. Die gewonnenen Erfahrungen möchte ich hier mit Leidensgenossen teilen und allenfalls Tipps und Tricks austauschen.

Was tun gegen übermässiges schwitzen am Kopf oder am Gesicht?

Botulinum Erfahrung

Als erstes hatte ich die Behandlung mit Botulinumtoxin probiert, da ich mir hier am meisten von versprach. Leider war die Realität ein wenig anders. Die Einstiche und die Behandlung hat nicht geschmerzt, es wurde nur ein paar mal eingestochen und schon war die Behandlung beendet. Gekostet hat es total 600 € welche ich bar bezahlt habe.

Kurz darauf war ich auf ein Dinner eingeladen, bei mir ist es relativ abhängig davon wer eingeladen ist und ob sich durch die gegebenen Gäste eine Hyperhidrosis im Vorfeld erahnen lassen könnte. Als ich nun an diesem Dinner war, entwickelte sich eine extreme Hyperhidrose, bei der das Botulinum den Schweiss an der Stirn nur mässig unterbinden konnte und dafür umso mehr Schweiss hinter den Ohren rausgekommen ist. Das durchdringen des Schweißes auf meiner Stirn hat für mich gezeigt, dass der Stirn-Schweiß bei mir stärker ist als die Indikationen von Botulinum helfen kann, leider. Eventuell werde ich es zu einem späteren Zeitpunkt nochmals probieren.

Hypnose Erfahrung

Ich habe auch die Hypnose bei zwei verschiedenen Hypnose-Anbietern probiert. Eigentlich habe ich etwas anderes unter Hypnose vorgestellt, mehr wie im TV, doch die Realität zeigt, dass die Hypnose anders funktioniert. Beim einen Mal habe ich noch eine CD für zu Hause mitgekriegt welche die ganze Session aufgenommen hat. Ich kann nicht behaupten, dass es was gebracht hat, eventuell hätte es auch mehrere Sitzungen benötigt aber ich wollte mich nicht weiter darauf einlassen. Die Hypnose an sich tue ich nicht ab, aber sie ist auch sehr Kosten und Zeit intensiv und schlägt bekanntlich ja nicht bei allen an.

Autogenes Training Erfahrung

Danach war ich ein halbes Jahr im Autogenen Training, hierbei ging es vor allem darum Stress zu vermindern und mehr Ruhe zu finden. Ich denke, dass dies ein guter Lösungsansatz ist, es muss aber stetig trainiert werden. Es ist schon fast eine Art Lebensstil. Durch intensives Training kann man hier große Erfolge erzielen dazu zählen Work-life-balance, Nahrung, Lebensstil, und vieles mehr.

Akupunktur Erfahrung

Obwohl ich zwei Monate die Akupunktur ausprobiert habe, kann ich kein effektives Feedback abgeben. Ich habe mich gefühlt, als seien die Symptome zu diesem Zeitpunkt besser geworden. Wahrscheinlich ist ein langfristiger Erfolg durch eine langfristige Therapie zu erzielen, da dies aber reichlich Kosten verursacht und natürlich auch Zeit beansprucht sehen ich davon ab dies langfristig zu verfolgen.

Operation / Klinik Erfahrung

Ich habe mich auch über die Sympathikus-Operation erkundigt. Bei einem Termin an der Uni-Klinik wurde mir dann der ganze Eingriff und die damit verbundenen Risiken erklärt. Die Äzte machen diese  Operation nicht sehr gerne wie ich rausgehört habe. Eine der möglichen Komplikationen ist ja das „Karl Dall-Auge“, das möchte ich lieber nicht. Bei den Kosten muss man um die 4’000.- Euro rechnen.

Starkes Schwitzen am Kopf – Tipps gegen Schwitzen

Vergleich

Persönliche Erfahrungen
  • Vagantin80%
  • Botulinum60%
  • Hypnose10%
  • Autogentraining15%
  • Akupunktur30%